Schön, dass du da bist!

Willst Du die Welt verändern, dann verändere Dein Land.

Willst Du Dein Land verändern, dann verändere Deine Stadt.

Willst Du Deine Stadt verändern, dann verändere Deine Straße.

Willst Du Deine Straße verändern, dann verändere Dein Haus.

Willst Du Dein Haus verändern, dann verändere Dich.

(Laotse, chin. Philosoph, wahrscheinlich 6. Jahrhundert v. Chr.)

Dieser alte, weise Spruch hat bei mir einen Stein ins Rollen gebracht, denn für mich bedeutet er: Ich oder du oder wir können klein beginnen, bei uns selbst, unserer nächsten Umgebung. Denn nichts bleibt ohne Wirkung…z. B. ein Lächeln, kostenfrei und immer dabei…

Was will das Projekt?

Es gibt sehr viele Webseiten und Literatur, die sich mit nachhaltigen Themen wie Klima und Umwelt beschäftigen.
Auf dieser Seite soll der Schwerpunkt auf Roßdorf und Gundernhausen liegen, mit:

Anregungen, Tipps und Motivation
zu Themen wie: Plastik meiden, Regional einkaufen, nachhaltig leben und den Ort gemeinsam gestalten und das möglichst konkret hier bei uns.

Aktionen und Veranstaltungen
zu allen passenden Themen können hier veröffentlicht werden.

Was gibt‘s denn schon alles in der Gemeinde?
Wer packt denn bereits welches Thema wie an? Energie, Mobilität, Plastik, Up-Cycling, Gemeinschaft stärken…

schön wäre hier eine aktuelle Übersicht und Sammlung nachhaltiger Aktivitäten.
Die Webseite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und lebt auch von deinen Beiträgen zum Thema Nachhaltigkeit in unserer Gemeinde.

Durch Onlinehandel und große Discounter wird es für kleine inhabergeführte Geschäfte immer schwerer zu bestehen. Dieser Trend ist kaum aufzuhalten, jedoch müssen wir uns im Klaren sein, dass unsere Ortskerne ohne diese Läden, die nicht nur Einkaufsstätten, sondern auch Treffpunkte sind, verwaisen werden.

Lokal und regional einkaufen z. B. bei Direktvermarktern bedeutet auch, dass Lebensmittel keine weiten Wege zurücklegen müssen.

Wichtig wäre, diese regionalen Anbieter zu stärken und ihnen auch eine Verkaufsplattform zu bieten, z. B.

• In bestehenden Geschäften (gut sichtbar – extra Regale für Regionalität)
• Milchautomat innerorts
• Offline kaufen und innerörtliche Geschäfte nutzen

Lokal, regional, aber auch bio und fair. Wenn du die Möglichkeit hast, entscheide dich für Produkte, die auch dem regionalen Erzeuger eine Existenzgrundlage sichern und die die Umwelt schützen und schonen.

Ohne (Plastik-)Verpackung einkaufen und eigene Transportboxen z.B. für’s Essen-To-Go mitbringen ist etwas, das immer mehr Menschen wollen.

Mit der Aktion „Bring’s mit“ können Einzelhändler und Gastronomen künftig zeigen, dass eigene Gefäße/Transportboxen durchaus erwünscht sind.
Wie deine ersten Schritte zu weniger Plastik sein könnten, kannst du hier nachlesen.

Es gibt mittlerweile viele Tipps und Anregungen zum Selbermachen oder weiterführende Links mit vielen interessanten Themen.
Hier kannst du dich tiefergehend mit diesem und verbundenen Themen beschäftigen.

Um dieses Thema richtig einzuordnen – Plastik und Kunststoffe sind generell nicht schlecht – es geht um den verantwortungsvollen und bewussten Umgang damit.
Schau auch in den Aktionen und Terminen nach!

 

 

 

Jede unserer Entscheidungen hat Auswirkungen auf die Umwelt, unser Zusammenleben, unsere Zukunft. Es ist unmöglich, sich nicht zu entscheiden: selbst eine Nicht-Entscheidung hat Auswirkungen….warum dann nicht gute und gesunde Entscheidungen treffen.

Nachhaltigkeit ist umfassend und bedeutet sich Gedanken über Einkauf, Wohnen, Energie, Mobilität, Kleidung, Reisen u.v.a. zu machen. Stichpunkte hierzu sind:

• Weniger konsumieren
• Verschenken, tauschen und teilen
• Weniger tierische Lebensmittel essen
• Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß
• Reisen überdenken
• Saisonal und regional essen und einkaufen bzw. selbst anbauen

Nachhaltigkeit heißt aber auch:
• Zusammenleben gestalten,
• Gemeinschaft zu stärken,
• neue Ideen zu initiieren…und z. B. hier.

Gemeinsam gestalten heißt:

 

 

•  Ideen sichtbar machen
•  Projektideen diskutieren und planen, Teams bilden
•  Projekte gemeinsam umsetzen
•  Netzwerke zu den Themen bilden und Informationen austauschen
•  Plätze für ein Miteinander lebendig gestalten
•  Nachbarschaft stärken
•  Vielfalt leben – alle Ebenen des Lebens betrachten
•  Kinder einbeziehen