Kunst und Kultur leben

…das bringt Menschen zusammen und macht Roßdorf und Gundernhausen lebendig.

Auf dieser Seite werden Vereine und Initiativen vorgestellt. Diese Liste wird nach und nach gefüllt. Bitte melde dich, wenn du hier auch einscheinen möchtest.

Kunst von uns

Wir fördern die Künste in und um Roßdorf.
Wir sind offen, tolerant, juryfrei und kein Verein.
Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.
Treffen: am letzten Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Alten Bahnhof.

Ansprechpartner:
Gerhard Kartmann
Hannes Metz
hannes-metz@gmx.de

https://www.facebook.com/kunstvonunsrossdorf/

“Midde drin und drim e’rim“

Das FORUM-Gundernhausen ist ein Kulturverein, der sich seit der Gründung im Jahr 2000 zur Aufgabe gemacht, das Dorf Gundernhausen durch Veranstaltungen und andere Projekte lebenswert und liebenswert zu gestalten.

“Midde drin und drim e’rim“ – dieser Zusatz verdeutlicht eigentlich am Besten das, wofür das Forum Gundernhausen stehen will: Ein sich im Kern auf Gundernhausen konzentrierender Kreis von Interessierten, der aber umso mehr nach außen offen und unabhängig ist, also seine Kernaufgabe in der Bewahrung und Förderung der örtlichen Gemeinschaft in Gundernhausen sieht, sich zugleich aber nicht durch engstirnigen Lokalpatriotismus abgrenzen will.

© Bilder Forum Gundernhausen

Ziel des Forums ist also, die eigene Identität Gundernhausens zu erhalten, fortzuführen und zu fördern sowie nach außen zu tragen – und dies eben nicht als eng begrenzter Zirkel, sondern als offene, lebendige Gruppe. Jeder Interessierte ist hierbei willkommen, auch wenn er nur begrenzt an einem bestimmten Projekt mitwirken möchte.

Die Förderung oder Weiterentwicklung dieser Identität soll möglichst viele Bereiche umfassen und nicht etwa auf das Spektrum eines Heimatforschungs- oder Brauchtumsvereins beschränkt sein. Ein Schwerpunkt hierbei soll auch auf der Förderung und Bewahrung der Gundernhäuser Mundart liegen sowie im Weiten auch in der Zusammenarbeit mit Gruppen gleicher Zielrichtung in den Nachbarorten.

Dies ist sicherlich auch eine Gratwanderung, da die Ansichten über die Rolle eines Ortes wie Gundernhausen – über die kommunalen Verwaltungseinheiten wie Gemeinde und Kreis bis hin zu Land, Bund und Europäischer Union – heutzutage sicher weit auseinander gehen.

Im Zeitalter der Globalisierung soll den hier wohnenden Menschen auch in Zukunft die Möglichkeit der Zugehörigkeit zu einer, wenn im Verhältnis auch kleinen Ortsgemeinschaft mit einem gewissen Maß an eigener Identität geboten werden.

Durch unser vielfältiges Programm und besondere Einzel-Veranstaltungen haben wir uns einen guten Ruf erarbeitet, sowohl bei der Bevölkerung als auch in unserer Gemeinde und bei Institutionen und Vereinen in der Region.

Im Jahr 2015 erhielten wir von der Sparkasse Darmstadt-Dieburg den Bürgerpreis für unser Engagement. Es ging um unseren Einsatz im Zusammenhang von Aktivierung der Menschen für die Kultur und ehrenamtliche Arbeit.

Unser weit gefächertes Programm beinhaltet unter anderem:

 

BRAUCHTUM: Heimatkundliche Vorträge, Weihnachtsmarkt, Stühlerücken, Schlachtfest, Mundart, Bilderausstellungen

GESCHICHTE: Heimatgeschichtliche Wissensvermittlung durch Vorträge, Veröffentlichungen und Ausstellungen, erarbeiten einer Ortschronik mit Herausgabe einer Publikationsreihe, Sammlung von Nachlässen und Pretiosen

KUNST: Offener Bücherschrank, Schreibgruppe, Lesungen, Kunstausstellungen, Kabarett / Kleinkunst, Musik (Gesang, Jazz)

AKTIVITÄTEN IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER GEMEINDE: Ortsrundgänge, „Alles weg“= Aktivitäten und Überlegungen zur Lage der Geschäftsleute bzw. Kunden und fehlenden Einkaufsmöglichkeiten, fehlende Hausarzt usw., Auswählen von Straßennamen für das Neubauviertel, Mitwirken in Ausschüssen der Gemeinde, Aufgreifen von Anregungen aus der Bevölkerung.

SCHULE: Erstellen von Unterrichtsblättern für den Sachkundeunterricht, Ortsrundgänge mit Schulklassen

ESSEN, TRINKEN, UNTERHALTUNG: 14tägig ehrenamtlich über Spenden finanziertes „Café Palmy“, Apfelweinprobe, Weinprobe, Spielenachmittage, Flohmarkt, Motorradaustellung, Filmabende, Lustige Wettbewerbe, Schlenderweinprobe, „mehrtägige Weinreisen in mit Gundernhausen verbundene Örtlichkeiten“

 

Das Besondere an unserem so breit gefächerten Programm ist, dass es keinen Vorstand gibt, der bestimmt, was wie veranstaltet wird. Stattdessen bringen sich viele Bürger des Ortes mit Ideen und Wünschen ein und werden so selbst zu „Kulturträgern“!

Sie identifizieren sich mit einer Kultur eines kleinen Dorfes, die immer wieder bereichert und vertieft wird durch immer neue Menschen, die durch das Besondere am FORUM Gundernhausen angezogen werden und bei uns mitwirken. Kultur wird bei uns nicht nur konsumiert sondern aktiv mitgestaltet.

Wir arbeiten nach dem Motto:

 

Frage nicht,

was deine Gemeinde oder Land für dich tun kann,

sondern frage dich,

was du für deine Gemeinde oder dein Land tun kannst.

Unser nächstes größeres Projekt ist ein Erlebniswanderweg, der durch und rund um das Dorf herum führen wird, und der auf Besonderheiten in der Landschaft, der Natur, der Geschichte, etc. hinweisen soll.
Das geschieht zum einen durch Schilder und Skulpturen, die durch eine Künstlerin entsprechend gestaltet werden.
Zum anderen sollen 2 Hörstationen die Möglichkeit geben, Vogelstimmen anhören zu können und sich Geschichten und Gedichte der hiesigen Schreibgruppe vorlesen zu lassen, sowie den Worten eines Mundartsprechers zu lauschen bzw. sich über die Historie von Gundernhausen zu informieren.

Inzwischen ist der Historische Ortsrundgang als erster Teil des Erlebniswanderwegs fertiggestellt – die Schilder wurden angebracht, und die erste Hörstation am Erbsenbach bietet dem Spaziergänger die Möglichkeit, Vogelstimmen nicht nur anzuhören, sondern auch im Rahmen eines Ratespiels zu prüfen, ob er alle Stimmen zuordnen kann – eine Attraktion auch für Kinder und Jugendliche.

Startpunkt ist der Kerbplatz, wo eine Tafel mit dem Ortsplan und einem Kästchen für die zugehörigen Handzettel mit Wegbeschreibung aufgestellt wurde.

1. Vorsitzender
Willi Horneff
Alter Darmstädter Weg 8
64380 Gundernhausen
06071 – 42341
 

Schriftführerin
Gundula Schneidewind
-Atelier Bergsteige-
Nordhäuser Straße 23
D-64380 Roßdorf-Gundernhausen
Tel.: +49 (0)6071/748467
info@gundula-schneidewind.de
http://www.gundula-schneidewind.de

Malatelier farbspiel

Antje Markwardt
…öffnet ihr Atelier für alle, die vom hektischen Alltag abschalten wollen, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. 
 
Menschen jeden Alters tauchen in eine Welt aus Farben ein und bringen ihre Ideen spielerisch zu Papier. Die Designerin und Maltherapeutin hilft, mischend und malend Spaß zu haben und neue Kraft zu schöpfen.
 
Mehr Informationen finden Sie unter:
 
Kontakt: Antje Markwardt
Diplom-Designerin, Maltherapeutin

Malatelier farbspiel
Blütenweg 13b
64380 Roßdorf 

Tel.: (06154) 69 38 66
info@malatelier-farbspiel.de

Die Seite ist im Aufbau! Gerne könnten hier stehen:

z. B. der Kulturhistorischer Verein und viele mehr…
Einfach Angebot und Kontakt mailen!